Die Feuerwehr-Dienstvorschrift 7 - Atemschutz (FwDV 7) beschäftigt sich mit den Voraussetzungen, der Aus- und Fortbildung für Atemschutzgeräteträger, sowie den Sicheren Einsatz der Geräte und der Pflege und Handhabung.

Inhaltsverzeichnis

  • 1 Wichtige Anforderungen
  • 2 Aus- und Fortbildung
  • 3 Einsatzgrundsätze
  • 4 Notfall
    • 4.1 Notsignalgeber
    • 4.2 Notfallmeldung

  Wichtige Anforderungen

  • 18. Lebensjahr vollendet
  • Körperliche Eignung (nach der G 26.3 Untersuchung)
  • Ausbildung zum Atemschutzgeräteträger
 

  Aus- und Fortbildung

Die Ausbildung findet nach der Feuerwehr-Dienstvorschrift 2 (FwDV 2) statt. In der Ausbildung sind Folgende Inhalte versehen:

  • Handhabung der Atemschutzgeräte: Atemschutzgeräte anlegen, in Betrieb nehmen, ablegen und wechseln von Druckbehältern, Durchführen der Einsatzkurzprüfung
  • Gewöhnung: Tragen von Atemanschlüssen
  • Orientierung: Begehen von abgedunkelten und mit Hindernissen versehenen Objekten, Absuchen von verrauchten und abgedunkelten Objekten
  • Körperliche Belastung: Tragen von Lasten, Begehen und Besteigen von Hindernissen, Einsteigen in Behälter und in enge Schächte
  • Psychische Belastung: sich verhalten bei plötzlich auftretenden unvorhersehbaren Ereignissen, sich verhalten bei Fehlern an Geräten
  • Übung von Einsatztätigkeiten: Suchen und Retten von Personen, Vornehmen von Strahlrohren mit Schlauchleitungen, Ausführen technischer/handwerklicher Arbeiten ohne Sicht, Abgeben von Meldungen über Funk
  • Eigensicherung: Anlegen der persönlichen Schutzausrüstung, sich verhalten bei Eigengefährdung auch unter psychischer Belastung
  • Notfalltraining: Suchen, Befreien und In-Sicherheit-bringen von in Not geratenen Atemschutzgeräteträgern, Abgeben von Notfallmeldungen

  Einsatzgrundsätze

  • An- oder Ablegen der Geräte außerhalb des Gefahrenbereichs
  • Einsatzkurzprüfung vor dem Einsatz
  • Einsatz immer im Trupp
  • Sicherheitstrupp muss vorhanden sein
  • Zwischen zwei Atemschutzeinsätzen ist eine Ruhepause einzulegen.
  • Jeder Atemschutzgeräteträger ist für seine Sicherheit eigenverantwortlich.

  Notfall

  Notsignalgeber

Notsignalgeber erleichtern das Auffinden verunfallter Atemschutzgeräteträger.

  Notfallmeldung

Ein Atemschutznotfall wird durch den Mayday Notruf unverwechselbar gekennzeichnet.

Der Notruf beinhaltet:

 InhaltBeispiel
Aufmerksamkeitssignal Tonsignal I und II im Wechsel
Kennwort Mayday, Mayday, Mayday
Lage Hier <Trupp>

<Standort>
<Lage>

Hier AST Maier

sind im 1. OG
Truppkollege mit Luftnot

Gesprächsabschluss Mayday - kommen

Warnlage

warnlage

Wetterwarnungen

Hochwasser

Wetterwarnung-App

Letzter Einsatz

hlf

 

Vor Heubach, Schiltach

Einsatz am:  03.11.18; 18:10 h
Einsatzart:  TH/Rettungshubschrauberlandung
Mannschaft:  12 im Einsatz, 0 in Bereitschaft
Fahrzeuge:  ELW, HLF20/16
Einsatzleiter:  Kdt. H. Hoffmann
Besonderheiten:  Aufgrund des Wetters war der RTH nicht gestartet. Somit Einsatzabbruch.
Lfd. Nummer  18/48

Obligatorisch

Weitere Beiträge

mod listpoint Freiwillige Feuerwehr Schiltach
mod listpoint Hauptstr. 52
mod listpoint 77761 Schiltach
mod listpoint Tel. 0 78 36 / 22 25
mod listpoint Fax 0 78 36 / 95 56 42

footer pic